Der Spinone als Jagdhund

Er gilt als hervorragender Vorsteh- und Apportierhund. Der Spinone besitzt ein umgängliches Wesen, er ist leichtführig und geduldig und eignet sich für die Jagd in jedem Gelände. Er ist nahezu unermüdlich und geht willig ins dornige Ge- strüpp oder wirft sich ins kalte Wasser. Die Arbeit im Sumpf und am Wasser liegt ihm ganz besonders und kann der Gesundheit des exzellenten Schwimmers nichts anhaben, da ihm das robuste Fell vor Feuchtigkeit und kalten Temperaturen schützt. Spinone erweisen sich von Natur aus als vorzügliche Apportierhunde. Er besitzt eine bemerkenswerte Ver- anlagung zum verlängerten und schnellen Trab. Er arbeitet hoch konzentriert während sich seine Rute permanent von links nach rechts bewegt. Sobald der Spinone eine Fährte aufspürt, verlangsamt sich sein Schritt. Nun wird die Fährte in aller Ruhe analysiert und der außergewöhnliche Kopf mit der sehr feinen Nase mehrfach in die Höhe gereckt, um besser Witterung aufnehmen zu können. Erweisen sich die Bemühungen als erfolglos, sucht der hoch sensible Hund nach einer neuen Fährte. Bekräftigt sich hingegen der Ver- dacht, folgt er der Spur und verhält sich dabei so lautlos und vorsichtig, dass es eine Freude ist, ihm bei der Arbeit zu zusehen. Sobald er sein Ziel fest-gemacht hat, verharrt er und auch die bewegungsfreudige Rute kommt zum Stillstand. Dank seiner "Sturheit" gibt er beim Apport oder auf der Nachsuche nicht so schnell auf. Er gilt als "Taktiker" und "Denker". Seine Suche ist langsam, kurz und stetig, in enger Zusammenarbeit mit seinem Führer und von akribischer Genauigkeit geprägt. Ein Zitat einer anderen Homepage beschreibt seinen Jagdstil wohl am treffendsten: "Wenn der englische Pointer der Porsche unter den Vorstehhunden ist, dann ist der Spinone der Jeep"

Spinoni in unserer Zuchtstätte:

Patrick führt alle unsere Spinone Damen jagdlich und bildet diese auch selbst aus. Mittlerweile kann er auf sieben mit unseren Spinoni angetretene und auch bestandene Prüfungen zurück blicken. Vio (Violetta Ross Cynopolis) hat im Alter von 1,5 Jahren die Verbandsprüfung nach dem Schuss (VPS) mit 164 Punkten im II. Preis bestanden. Im Oktober 2016 hat Patrick mit ihr nun die Verbandsgebrauchsprüfung (VGP) mit 286 Punkten im II. Preis, (sogar mit Lautnachweis beim Stöbern) nachgelegt. Choco (Stannamore Quindi Contessa Lisa) konnte, ein Jahr nach ihrem Einzug bei uns, die Brauchbarkeit zur Nachsuche auf Schalenwild (BP) ablegen. Dunya (Adunya del Pino Silvestre) ist von uns selbst gezüchtet (Chocos A-Wurf). Ihre erste Prüfung war die Verbands Jugend Prüfung (VJP), die sie mit 67 Punkten als Gruppenbeste bestanden hat. Im Oktober 2015 konnte Dunya die Herbstzuchtprüfung ohne Spur (HZP) sowie die Brauchbarkeit  (BP) laufen und bestehen. Im Oktober 2017 bestand Dunya die Verbandsgebrauchsprüfung (VGP) mit 298 Punkten auf der Tagfährte im II. Preis. Gerne unterstützen wir Sie bei der jagdlichen Ausbildung Ihres Spinone. Hierzu veranstalten wir unter anderem zweimal im Jahr einen Workshop zu bestimmten Themen.                                      

Jagd

Bilder aus der Jagdpraxis und von der Ausbildung unserer Spinoni

Sławomir Skukowski Photography
Viel Spass beim Ansehen!
YouTube Playlist YouTube Playlist unsere Arbeit mit den Hunden unsere Arbeit mit den Hunden
Das Rasseporträt aus der Zeitschrift Wild und Hund über den Spinone als PDF,  wurde mir mit freundlicher Genehmigung der WILD UND HUND zur Verfügung gestellt.
del Pino Silvestre Spinone Italiano

Deutschlands

einzige Zuchtstätte mit

VGP-geprüften Zuchthündinnen!

© 2012 - 2018 Patrick und Nicole Leupold
Spinone Italiano - del Pino Silvestre +49 (0) 9191 7167978 nicole.leupold(at)freenet.de
kostenlose counter